Das Jahr 1960 ist die Geburtsstunde der Münchner Bläserbuben. Am 16.11.1960 gründete Musikdirektor Gerhard Becker diesen Jugendmusikverein und übernahm die Leitung des Orchesters.

Unter dem Namen "Jugendmusikverein München e.V. Die Münchner Bläserbuben" traten ca. 40 junge Musiker auf. Als echte Münchner Kindl - natürlich in Münchner Kindl Tracht - wurden die Münchner Bläserbuben weit über die Grenzen Bayerns hinaus bekannt.

Sie gastierten unter anderem in Südtirol, in der Schweiz, in der CSSR, in den USA, als Mitwirkende bei der Steubenparade, in Frankreich, Österreich, Kanada, Ungarn und Dänemark. Nicht zu vergessen sind die unzähligen Kurkonzerte unter anderem in Mittenwald, Bad Wiessee, Bad Füssing, Bad Wörishofen und Schliersee.

Auch im Fernsehen präsentierten sich die Münchner Bläserbuben unter anderem bei Peter Frankenfelds " und ihr Steckenpferd", Lustige Musikanten, ZDF-Teleillustrierten .........

Besondere Highlights waren sicherlich Auftritte bei der Eröffnungs- und Schlußfeier der Olympischen Spiele in München 1972, der Papst-Empfang 1987, die Eröffnung des neuen Münchner Flughafen in Erding 1992, Konzerte auf der Bundes-Gartenschau 2005 und zur 850-Jahresfeier in München.

Noch erwähnenswert sind die zahlreichen Konzerte in und um München sowie die jährlichen Konzerttourneen in Deutschland und unseren Nachbarländern.

Die musikalische Leitung und Ausbildung lag über 10 Jahre in den Händen des 1978 verstorbenen Kapellmeisters Walter Schacht. In diesem Zeitraum wurde Herr Schacht unterstützt vom 2. Dirigenten Franz-Josef Kinlinger.
Danach übernahm Kapellmeister Karl Barthel die musikalische Leitung der Münchner Bläserbuben.
Von 1979 bis zu seinem Tode 1985 war Fritz Hirsch 2. Dirigent des Orchesters. 1991 dirigierte dann Max Kappelmeier bis Anfang des Jahres 1995.
Seit dieser Zeit spielten die Münchner Bläserbuben unter der charmanten Leitung von Bärbel Mörtl.
Im Sommer 2007 wechselte der Dirigentenstab in die Hände von Dirk Benkwitz.
Seit November 2008 hat Markus Fees, 2. Musikoffizier des Luftwaffenmusikkorps 1 in Neubiberg und seit 2014 beim Gebirgsmusikkorp in Garmisch, das Orchester übernommen.

Für eine reibungslose Organisation (Konzert-Terminabsprachen, Schriftverkehr, Kasse, Trachtenverwaltung sowie Notenmaterialbeschaffung) sorgt eine aus Idealisten bestehende Vorstandschaft, welche sich mit der musikalischen Leitung bestens ergänzt.

Abschließend sei noch bemerkt: die Münchner Bläserbuben sind reine Amateure, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, anderen Menschen durch ihr Musizieren Freude zu bereiten. Ausserdem wollen sie weiteren Jugendlichen ein Beispiel geben und sie für die Musik gewinnen.